Donnerstag, 23. Oktober 2014

Anleitung Sternstülpschachtel

Hallo Ihr Lieben,

mein Computer steht schon länger hier, doch beim einrichten desselben hat mich die nächste Katastrophe ereilt und ich hab mir einen Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich zugezogen.

Schmerzen sage ich Euch, die kannte ich noch nicht. Auch schlafen im Sitzen war mir bis dato neu. Der rechte Arm mit tauben Fingern ...
Weitere Details spare ich mir aber es ist echt die Hölle, die schönsten neuen Stanzen liegen hier und ich kann nicht kurbeln, nix basteln, schlicht bin zu einem Höchstmaß an Untätigkeit verdammt, die Arbeit vor Augen!

Darum mit viel Verspätung und nur in Etappen geschrieben meine Anleitung:


STERNSTÜLPSCHACHTEL

Sie wird zusammengesetzt aus ausgestanzten Sternen und Papierstreifen.
In meinem Beispiel hat der Stern eine Seitenlänge von 3 cm,
der Deckel der Schachtel ist 4 cm hoch
und das Unterteil 5,5 cm hoch.


Materialliste:

5 ausgestanzte Sterne: 
- 2 aus Cardstock  (einer für den Deckel   und 1 fürs Unterteil)
                                   
 - und 3 aus Designpapier (2x für den Deckel und 1x fürs Unterteil)


2 Papierstreifen:  - 1 für den Deckel: 30,5 x 8,85 cm
                               
                              Breite =   Klebelasche ( 1 cm)
                                           + Deckelhöhe (im Bsp. 4 cm)
                                           + Deckelhöhe minus 1,5 mm (im Bsp. 3,85 cm)
                                         = 8,85 cm

                                Länge = Klebelasche (ausnahmsweise 0,5 cm normalerweise ja 1 cm )
                                             + 10 mal die Seitenlänge des Sterns (im Bsp. 3 cm also insgesamt 30 cm)
                                          = 30,5 cm








                              - 1 für das Unterteil: 29,5 cm x 11,85 cm
                               
                              Breite =   Klebelasche (0,5 bis 1 cm)
                                           + Höhe des Unterteils (im Bsp. 5,5 cm)
                                           + Höhe des Unterteils minus 1,5 mm (im Bsp. 5,35 cm)
                                         = 11,85 cm

                              Länge = Klebelasche  (1 cm)
                                             + 10 mal (die Seitenlänge des Sterns abzüglich 1,5 mm)
                                                (im Bsp. 10 x (3 cm -1,5 mm) also insgesamt 10 x 2,85 cm)
                                          = 29,5 cm





Bitte bei beiden Streifen die schwarzen Bereiche abschneiden und die gepunkteten Linien falzen!


Jetzt den unteren Teil bis auf das letzte Segment mit Kleber bestreichen (der hellere Bereich in der Grafik) und nach oben klappen und fest andrücken. Dann sollte der Streifen für den Deckel so aussehen (30,5 cm lang und 5 cm breit) ...

und der für das Unterteil nur etwas breiter (6,5 cm) und nicht ganz so lang.




ACHTUNG:
Wenn Ihr eine sehr große Schachtel bauen möchtet, wo die Seitenlänge des Sterns größer als 3 cm ist, so müsst Ihr für Deckel und Unterteil der Schachtel jeweils 2 Papierstreifen aneinander kleben!




Weiter gehts:
 Jetzt können wir den Papierstreifen für den Deckel mit einem Stern aus Cardstock verbinden.


Ihr streicht die ersten beiden Klebelaschen mit Kleber ein und formt den erste Zacke, indem Ihr den Stern aus Cardstock innen als Führungshilfe benutzt.

 So arbeitet Ihr Euch vor bis zur letzten Zacke.

Bevor Ihr diese am Cardstock-Stern befestigt schließt Ihr den Seitenstreifen indem Ihr Kleber in die Tasche des einen Streifenendes gebt und dann die Klebelasche am anderen Streifenende hineinschiebt und andrückt.


Jetzt könnt Ihr die letzte Zacke am Cardstock-Stern ankleben.


Und einen weiteren Stern aus DP darauf kleben.


 Und damit ist der Deckel der Sternschachtel im Rohbau fertig!



 Für den Schachtelboden nehmt Ihr einen Stern aus Cardstock und bestreicht eine Zacke entlang des Randes mit Kleber.

Diesmal haltet Ihr den Seitenstreifen mit den Klebelaschen nach unten und setzt die ersten beiden
nacheinander auf den Cardstockstern auf, der diesmal die Außenbegrenzung vorgibt, d.h. Ihr klebt so nah wie möglich am Rand entlang.


Bevor Ihr die letzte Zacke festklebt schließt Ihr den Seitenstreifen wieder zum Ring. Dann dreht Ihr das Schachtelteil um, biegt die letzte Sternenzacke aus Cardstock leicht nach oben, um die Klebelaschen mit Kleber zu bestreichen. Andrücken und den Schachtelboden wieder umdrehen.


 Und damit die Schachtel innen hübsch aussieht kleistert Ihr den Schachtelboden ein ...


 ... und klebt einen Stern aus DP rein. Ich nehme zum andrücken der Sternspitzen immer einen Embossingstift.
Et voilà, Boden und Deckel sind fertig, jetzt kommt noch die Verzierung! Dafür nehme ich den letzten zugeschnittenen Stern aus DP und bearbeite Ihn wie unten im Bild zu sehen. Zuerst präge ich auf den ausgestanzten Stern einen Stern mit geringerem Durchmesser. Von diesem so embossten Rand schneide ich alles ab, bis auf die notwendige Klebelasche an jeder Zacke. Anschließend ziehe ich die Falzlinien und knicke sie vor.

Für den Pin, den ich mit Perlen verziere steche ich ein Loch mittig in den Stern.


Jetzt bestreiche ich die Klebelaschen mit Kleber, stecke den Pin durch den Stern und mittig durch den Sternendeckel und drücke dann die Klebelaschen an.

Im Inneren der Schachtel kürze ich den Pin mit einer Kneifzange und setze eine Perle auf, damit man sich nicht verletzt.

 So, Ihr habt`s geschafft!!!! Herzlichen Glückwunsch!


Ich hoffe, die Anleitung ist einigermaßen verständlich, ansonsten könnt Ihr gerne nachfragen.
Gerne könnt Ihr sie Euch ausdrucken. Wenn Ihr sie auf Euren Blogs oder Workshops nutzt, freue ich mich, wenn Ihr mich als Copyrightinhaberin erwähnt und verlinkt.

Auch wenn mich ganz viele Menschen per E-Mail um die Anleitung gebeten haben, bitte ich Sie sich diese online-Anleitung zu speichern oder zu drucken, denn ich darf gerade nicht so viel am Computer sitzen und tippen. Bitte nicht böse sein!!!

Hoffentlich bis demnächst!
Ganz liebe Grüße schickt Euch
Hanna






Kommentare:

  1. Liebe Hanna, erst einmal GUTE BESSERUNG, werde schnell wieder gesund und dann ein riesengroßes DANKESCHÖN für die ANLEITUNG.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hanna, auch ich wünsche dir eine schnelle und gute Besserung. Abgesehen von den Schmerzen kann ich gut nachvollziehen wie schwer es als Kreativling ist untätig herumzusitzen. Die Anleitung ist super. Vielen lieben Dank dafür.
    Herzlichen Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hanna, auch ich möchte dir erstmal eine schnell und gute Besserung wünschen und hoffe du bist bald wieder fit. Vielen lieben Dank für diese geniale Anleitung. ich habe auch schon einige Sternboxen gemacht, aber mit der Anleitung schreiben, dass die anderen dann auch was damit anfangen können, das ist so eine Sache :)
    Also vielen Dank nochmal dafür!
    Ganz liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Hanna,
    dich trifft es aber immer auch besonders.... du Arme - da kann ich total nachfühlen! Ich hatte meinen Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich (C5-C6) schon vor 5 Jahren - da hat nur eine OP geholfen - seither geht es mir wieder gut.
    Das du trotzdem die Anleitung gemacht hast finde ich toll - Hut ab!!!!
    Vielen Dank und vor allem gute Besserung
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hannah,
    irgendwas ist anscheinend schief gelaufen. Ich probiers noch mal. Ich wünsche Dir son Herzen gute Besserung für Deinen Rücken und sage vielen Dank für die Spitzenanleitung. Die können sicher viele in der Vorweihnachtszeit gut gebrauchen. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald wieder so werkeln kannst, wie Du es Dir wünschst.
    Herzliche Grüße und einen schönen Tag,
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Hannah,
    erstmal wünsche ich dir von ganzem Herzen gute Besserung! Du brauchst jetzt viel Geduld und musst wirklich an dich denken, damit du schnell wieder fit bist! Es ist toll, dass du dich trotzdem aufgerappelt hast und uns deine tolle Anleitung für den Stern zeigst! Vielen lieben Dank dafür....und toi toi toi!
    Mona

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Hannah,

    vielen lieben Dank für diese tolle Anleitung! Ich kann die Schmerzen gut nachvollziehen, auch mir ging es vor Jahren genauso. Gute Besserung und hoffentlich bist Du bald schmerzfrei, damit Du auch wieder weiter kreativ tätig sein kannst.
    Kopf hoch!
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Hanna,
    es tut mir leid, dass es dir nicht gut geht. Ich wünsche dir gute Besserung bzw. eine Besserung dahin, dass du keine OP brauchst. Drück dir die Daumen auch dafür, dass du ganz bald wieder k r e a t i v sein kannst . Die Anleitung ist toll-danke dafür!

    LG
    Rosa

    AntwortenLöschen
  9. danke für die geniale anleitung - die werde ich sicher demnächst nachwerkeln.

    alles liebe, becky

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Hanna,

    danke für die ausführliche tolle Anleitung. Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung.

    LG Ingeborg

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Hanna,
    vielen lieben Dank für die ausführliche Anleitung und auch von mir baldige Genesungswünsche.
    Alles Gute,
    Maike

    AntwortenLöschen
  12. Erst mal Dank für Deine Anleitung, die Du ja unter sehr widrigen Bedingungen erstellt hast.
    Dann wünsche ich Dir alles erdenklich Gute, damit Du diesen sehr mißlichen Zustand wieder los wirst. Kann Dir gut nachfühlen, hatte vor vielen Jahren auch einen Vorfall in den Wirbelkanal, allerdings im Lendenwirbelbereich. Die Schmerzen werden sich wohl gleichen. Ohne OP säße ich heute im Rollstuhl, da beide Beine betroffen waren. Wünsche Dir auch, daß Du vielleicht um eine OP herum kommst. Laß Dich mal virtuell drücken!
    LG Else

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Hanna,
    danke für die tolle Anleitung, das wird unbedingt ausprobiert.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall schnelle gute Besserung und das
    möglichst ohne OP.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Hanna,
    vielen Dank für die tolle Anleitung und auch von mir alles Gute und baldige Besserung. Da ich auch öfter Schmerzen im Lindenwirbelbereich habe, kann ich das alles gut nachvollziehen.
    Hoffe bald wieder von dir zu hören.
    Gruss Dagmar

    AntwortenLöschen
  15. Du bist unglaublich Frau Herrmann! 1000 Dank!!!! Einfach nur großartig, toll geschrieben und sehr verständlich. Chapeau, meine Liebe - vor allem unter diesen Umständen!
    Weiterhin gute Besserung, ich denk an Dich und drück die Daumen, das Du es ohne OP schaffst.
    Den Schmerz vor Deinen neuen Schätzen zu sitzen und nichts werken zu können , stell ich mir auch sehr unangenehm vor.
    GLG Annika

    AntwortenLöschen
  16. Ein grosses Merci für deine tolle und auch sehr verständliche
    Anleitung! Bravo!
    Ich wünsche dir gute Besserung und hoffentlich geht's dir bald wieder besser!
    Annika hat recht in ihrem Kommentar!
    LG aus France
    Heike

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Hanna,
    das tut mir sooooo leid. Da meldest du dich gerade genesen zurück und dann so was...
    Das braucht doch wirklich kein Mensch. Gute gute Besserung für dich.
    Und jetzt noch ein dickes DANKESCHÖN für diese fantastische Anleitung, in die du so viel Zeit und Liebe gesteckt hast.
    Herzliche Grüße
    Gisa

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Hanna -
    das tut mir auch sehr leid; ich kann dir das gut nachfühlen, hatte das vor zwei Jahren!
    Bei mir war es damals nur im Gehen gut! Sitzen oder Liegen - echt grausam!
    Gott sei Danke wurde es ohne OP wieder gut; viel gezielte Krankengymnastik und
    Tapen haben mir sehr gut geholfen.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht.
    Viele liebe Grüße und Genesungswünsche aus Bayern - Gudrun

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Hanna,
    gute Besserung von mir, hoffentlich wird es bald wieder.
    Deine Sternenschachtel ist wunderschön geworden, vielen Dank für die tolle Anleitung

    liebe Grüße

    Annette

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Hanna vielen dank für deine tolle anleitung hab dein schönen stern nachgebastelt und dich verlinkt.Wünsche dir gute besserung ich leiden ein bischen mit dir hab auch ständig taube finger und Hände.liebe grüße Karoline

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Hanna,
    lange nichts von dir gehört. Was macht das Genick? Schon ein bischen besser?
    Schreib doch mal 'nen kurzen Bericht...
    Liebe Grüße und gute Besserung
    Carola

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Dir die Zeit für ein paar Worte nimmst, ganz lieben Dank dafür!