Dienstag, 9. Oktober 2012

offene Bindung auf Bändern Teil 1

Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure vielen lieben Kommentare zu meinem "Geschenk mit Herz".

Da doch sehr viele an der Anleitung für diese Art ein Buch zu binden interessiert sind, habe ich mich entschlossen Euch eine Anleitung hier zu zeigen. Natürlich Schritt für Schritt mit Bildern.

Zunächst einmal die Materialliste für das Innenleben des Buches:
A4 Papier für die Buchlagen
1 Stück Karton in A5
Prickelnadel, Bleistift und Lineal
Ein schönes stabiles Band
Faden und passende Nadel mit möglichst kleinem Öhr

so, und jetzt geht es los:

Schritt 1: Ihr nehmt den A5 Karton und falzt ihn in der Mitte. Dann legt Ihr das Band senkrecht zur Falzlinie auf den Karton. Das Band soll genau in der Mitte liegen.Anschließend stecht Ihr mit der Prickelnadel genau in den Falz je ein Loch direkt neben das Band rechts und links.

Schritt 2: Jetzt legt Ihr das Band 2 cm vom linken Rand senkrecht über die Falzlinie und stecht wieder rechts und links davon ein Loch in den Falz. Diesen Schritt wiederholt Ihr auf uf der rechten Seite. Dann alle 6 Löcher mit der Prickelnadel noch einmal nachstechen, damit sie schön dick sind.

Schritt 3: Den Karton könnt Ihr zur Seite legen und nehmt jetzt das Papier für die Buchseiten zur Hand. Falls Ihr A4 Blätter habt, müsst Ihr die auf A5 halbieren. Für eine Buchlage benötigt Ihr 4 oder 5 Bögen in A5. Wenn Ihr ein Buch mit 6 Lagen binden möchtet müsst Ihr also 12 oder 15 A4 Bögen halbieren.

Schritt 4: Die A5 Papierbögen faltet Ihr jetzt jeweils in der Mitte und legt 4 oder 5 der gefalteten Bögen für eine Buchlage ineinander.

Schritt 5: Nun nehmt Ihr Euren vorgestochenen A5 Karton und schneidet ihn genau entlang der Falz durch. An beiden Hälften sollten jetzt die halbierten Löcher zu sehen sein.

Schritt 6: Dann stapelt Ihr Eure Buchlagen ordentlich übereinander und legt je eine Hälfte  des Kartons mit den halb sichtbaren Löchern darüber und darunter. Wenn alles ordentlich übereinander liegt  fixiert Ihr alles mit Klammern.

Schritt 7: Jetzt nehmt Ihr ein Lineal und legt es so an, dass Ihr über den Buchrücken eine Linie mit einem spitzen Bleistift ziehen könnt. Die Linie soll von halbiertem Loch oben zu halbiertem Loch unten verlaufen. Jede Buchlage erhält so eine Markierung für die noch zu stehenden Löcher, die Ihr zum Nähen um die Bänder benötigt.

Schritt 8: Schritt 7 wiederholt Ihr, bis Ihr alle 6 Linien über den Buchrücken mit dem Lineal gezogen habt. Dann nehmt Ihr die Klammern wieder weg und nehmt Euch die erste Lage.




Schritt 9: Ihr faltet die Lage auf und stecht mit einer Nadel an den angezeichneten Stellen dünne Löcher genau in die Falz. Lage für Lage wiederholt Ihr das, bis alle Lagen zum Nähen vorbereitet sind. Wichtig ist, das die Blätter genau übereinander liegen beim Stechen der Löcher, wenn sie verrutschen erst wieder korrigieren!

Schritt 10: Jetzt fixiert Ihr mit Washi oder Post-it 3 Stücke vom Band auf Eurer Unterlage. Für den Abstand zwischen den Bändern könnt Ihr nochmal den Karton mit den halbierten Löchern zur Hilfe nehmen. Die beiden äußeren Bandstücke müssen nur so lang sein, dass sie um den Buchrücken rum jeweils bis zur Hälfte der Buchlage gehen. Das mittlere Bandstück könnt Ihr später auch zum Verschließen des Buches nutzen, es muss also um den Buchrücken rum auf beiden Seiten deutlich länger als die Buchlage sein. Nehmt nun einen reißfesten Faden und eine Nadel, durch die der Faden gerade durchpasst. Die Länge des Fadens hängt davon ab, wieviele Lagen Ihr übereinander nähen wollt. Als grobes Maß nehmt Ihr pro Lage ca. 19 cm Faden. Bei 6 Lagen sollte der Faden also eine Länge von 114 cm plus ca. 16 cm zum Verknoten am Anfang und Ende des Nähprozesses haben.

Schritt 11: Legt nun die erste Buchlage auf die Bänder und stecht die Nadel von Innen nach Außen durch das 2. Loch von links. Zieht den Faden soweit durch, dass ein Stück zum Verknoten Innen stehenbleibt. Nun führt Ihr die Nadel außen um das Band herum und näht den Faden durch das äußerste Loch wieder zurück nach Innen.

Schritt 12: Jetzt vernotet Ihr das Lose Ende mit dem Nähfaden und näht dann weiter durch das nächste Loch nach außen ...

... um das Band herum wieder nach Innen ...

...durchs nächste Loch nach Außen, um das letzte Band herum nach Innen ...

... und von dort zurück in das vorletzte Loch wieder nach außen. Nicht vergessen den Faden immer in Nährichtung schön festziehen und darauf achten, dass der Faden straff über den  Bänder liegt.

Schritt 13: Der Faden schaut jetzt links neben dem untersten Band aus der ersten Buchlage. Nun legt Ihr die zweite Buchlage auf die erste und näht den Faden direkt durch das darüberliegende Loch der zweiten Lage nach Innen in die zweite Lage hinein.

Von hier durchs äußere Loch wieder nach Außen,



um das Band herum wieder nach Innen, weiter nach links um die nächsten beiden Bänder herum. (Ab jetzt ist es wichtig zu kontrollieren, dass die Buchlagen rechts und links bündig übereinander liegen bleiben, vor allem beim Festziehen des Fadens in Nährichtung beachten!) Wenn der Faden Innen aus dem äußersten Loch schaut näht Ihr zurück durch das vorletzte Loch nach Außen und legt die nächste Buchlage auf.


Schritt 14: Den Faden nun durch das darüberliegende Loch der dritten Lage nach Innen nähen, durch das äußerste Loch nach Außen, um das Band herum ...und so weiter. Im Prinzip entspricht das dem Schritt 13, nur in entgegengesetzter Nährichtung. Seid Ihr bei der letzten Buchlage angekommen näht Ihr wie gehabt um alle Bänder  und verknotet anschließend den Faden Innen.

Damit wäre dann Euer Buchblock fertig. Wie das ganze mit den Buchdeckeln verbunden wird, erkläre ich Euch im 2. Teil.

Soviel für Heute, jetzt hab ich mir einen gemütlichen Feierabend verdient!
Falls etwas unverständlich ist, mailt mir einfach oder schreibt einen Verbesserungsvorschlag per Kommentar.

Bis Morgen dann!
Ganz liebe Grüße von
Hanna

Kommentare:

  1. Hallo Hanna,

    also das ist ja unglaublich, wieviel Mühe du dir gemacht hast mit dieser tollen Anleitung - vielen, vielen Dank, das werde ich mal in Ruhe ausprobieren...und jetzt genieße du mal deinen wirklich wohlverdienten Feierabend.

    Liebe Grüße von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hanna,

    Du bist ja einmalig, meine Güte, so eine tolle Anleitung und die viele Arbeit, die darin steckt. Vielen Dank dafür.
    GLG Conny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Hanna,
    die Anleitung ist Klasse! Ich hab sie mir gleich ausgedruckt, das wird am Wochenende gleich ausprobiert!
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Hanna!
    vielen Dank für die Anleitung! Das muß ich mal in Ruhe ausprobieren. Wieder etwas für meine To.do.Liste!
    Schönen Tag noch
    Petra T.

    AntwortenLöschen
  5. vielen lieben Dank für die tolle Anleitung.
    lg angelika

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Hanna,
    was für eine Arbeit mit Deiner Anleitung! Ich bin nicht so der große Buchbinder, aber was ich mir einmal vornehmen werde ist diese japanische Bindung. Werde Deinen Blog noch dazu durchforsten um die Anleitung zu finden. Mal sehen ob ich das auf die Reihe bekomme. Noch einen schönen Abend und eine lange "Nachtruhe":):):).
    Ach ja, das fertige Buch ist wirklich hübsch geworden.
    LG
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Hanna.
    Deine tolle Anleitung ist genau das was ich demnächst brauche.
    Ich möchte nämlich ein kleines Rezeptbüchlein zum Verschenken machen und dein tolles Model passt mir da genau ins Konzept!
    Danke für diese mehr als ausführliche Anleitung, die dir bestimmt viel Zeit in Anspruch genommen hat...

    GLG Rosi

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Dir die Zeit für ein paar Worte nimmst, ganz lieben Dank dafür!