Freitag, 17. August 2012

Des Rätsels Lösung

oder besser gesagt, wie funktioniert das mit dem Schriftzug ohne Unterlängen aus meinem Post von Gestern. Es ist eigentlich ganz simpel:

Man nehme Buchstabenstanzen und klebe das gewünschte Wort auf einen Streifen Washitape, so wie bei meinem Gutschein (ohne g).




Wichtig ist, dass der Schriftzug nicht breiter ist als die Breite der BigShot-Platten. Und wenn man nicht gerade ein Alphabet doppelt hat scheiden Wörter aus, in denen ein Buchstabe doppelt vorkommt.


Jetzt baut man das normale Sandwich für die Bigshot, d.h. Multipurpose-Plattform, Acrylplatte, Papier und darauf den Streifen mit den Stanzen.
Der Trick liegt jetzt darin,  die obere Platte nicht komplett über den Schriftzug zu legen, sondern versetzt, so das nur der Teil, der unter der oberen Acrylplatte liegt gestanzt wird. Hier das Foto dazu (draufklicken für Detailansicht):


Genau so durch die Bigshot kurbeln und anschließend braucht Ihr noch ein Lineal und ein Cuttermesser.
Denn Ihr müsst noch die Lücken zwischen den Buchstaben entlang der Ausstanzung durchtrennen, im Foto wäre das je ein Schnitt zwischen den Buchstaben entlang der Unterkante des Washitapes.
Na ja, das merkt Ihr aber, wenn Ihr`s ausprobiert, wo das Papier noch festhängt.

Wünsche viel Spaß beim Nachmachen!
Für Neues kreatives war es mir heute einfach zu heiß. Ich glaub ich muss nochmal schnell in die Eisdiele, bevor sie dicht macht.

Bis denn,
liebe Grüße von
Hanna

Kommentare:

  1. Oh, wie lieb von dir. Ganz herzlichen Dank, dass du uns in das Geheimnis eingeweiht hast. Die Karte werde ich auf jeden Fall mal liften.
    Ich hoffe, du hast noch ein Eis bekommen;-) Das hast du dir verdient.
    Liebe Grüße
    Gisa

    AntwortenLöschen
  2. Wie interresant diese Technik!
    Schönes Gutschein-Kärtchen hast Du daraus gezaubert, hat ne tolle Wirkung

    GLG
    Bella

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank! Toll, dass Du uns die Technik so toll erklärt hast!
    LG Katta

    AntwortenLöschen
  4. Ah - jetzt versteh ich!
    Toll!

    Vielen Dank fürs Erklären - du bist einfach spitze!

    Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende,
    katrin

    AntwortenLöschen
  5. Merci, für deine ausführliche Anleitung!
    Deine Gutscheinkarte ist sehr schön!
    LG aus France
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Na, da schau an! So "einfach" isses ;o)
    Allerdings bin ich zurzeit ganz glücklich, dass meine Stanze noch "heil" ist (also in einem Block). Wenn sie sich demnächst in Wohlgefallen auflösen sollte, dann werde ich die Technik sicherlich mal ausprobieren. Auf jeden Fall finde ich es supi, dass Du Dich hingesetzt hast, um unsere Neugierde zu stillen. Ganz lieben Dank dafür.
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. wie cool. das muss ich auch mal testen, vllt auch mit anderen Stanzen.
    Danke für die Anleitung.

    Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich bin grad über Deinen Blog "gestolpert" und habe erst einmal ganz viel darin herumgestöbert. Tolle Sachen machst Du! Und als ich diese Anleitung sah, musste ich nun den Kommentar hinterlassen. Das ist eine hammergeniale Idee und ich weiß schon, was ich als nächstes Scrapzubehör unbedingt kaufen muss: die einzelnen Buchstaben-Dies.
    Nochmals vielen Dank für diese tolle Idee!
    Viele Grüße,
    Corinna

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Dir die Zeit für ein paar Worte nimmst, ganz lieben Dank dafür!